kenniestolik-personaltraining-stresskompetenz-experte

Kontakt

ken-niestolik-stresskompetenz-personaltrainer

Geist

  • Zeitstress als Statussymbol – Schon Feierabend?

    Warum spielt Zeit so eine entscheidende Rolle für unsere Gesundheit? In der heutigen Gesellschaft sind Zeitdruck und Zeitstress geradezu ein Statussymbol. Es suggeriert, dass der allzeit Gestresste wichtig ist, bedeutsame Arbeit ausführt und wahrscheinlich auch auf der Karriereleiter die oberen Sprossen besetzt. Zeitnot zu haben ist „in“. Aber ist es auch gesund?
    Mythos Zeitmanagement
    Bist Du schon einmal in einer Buchhandlung am Regal mit dem Thema Zeitmanagement vorbeigelaufen? Bei der Fülle an Literatur scheint dies ein gut untersuchtes Fachgebiet zu sein. Dennoch drängt sich der Gedanke auf, inwiefern sich Zeit tatsächlich managen lässt. Ist das möglicherweise nur ein Mythos? Die Kernaussage im…

  • Ziele erreichen – so funktioniert es

    Besonders um den Jahreswechsel herum stürzen sich Zeitschriften, Internet und TV auf das Thema Veränderung. Die klassische Überschrift und gleichzeitig größte Hürde: Wie gelingt es, meine Ziele zu erreichen?

    Es gibt zahlreiche Texte über gute Vorsätze, Veränderungswünsche und Neuanfänge. Unterstützt wird diese Aufbruchstimmung von hübsch gestalteten Vision Boards und Journals, die uns dabei helfen sollen, unsere Wünsche optisch festzuhalten und gleichzeitig die vielen Ideen zu strukturieren. Es herrscht allgemein eine nahezu unbändige Bereitschaft, sich zum Positiven entwickeln zu wollen.
    SMARTe Ziele planen

    Dazu gibt es bereits einige bekannte Vorgehensweisen, z.B. SMARTe Ziele planen (Spezifisch, Messbar, Attraktiv, Realistisch, Terminiert). Dem Plan das Tun folgen…

  • Erschöpfte Mama – Was kann man tun?

    Wer den Begriff Personal Training hört, denkt meist erst einmal an pures Fitnesstraining. Gestählte Körper, braungebrannt und gut gelaunt. Zumindest suggerieren das unzählige Bilder auf Webseiten oder in Zeitschriften. Um die Komplexität und Vielfältigkeit unseres Berufes aufzuzeigen, möchte ich gern einige Fälle skizzieren, bei denen weit mehr als ein „Sportlehrer“ gefragt ist. Gerade wenn Themen wie Erschöpfung, Müdigkeit, schwaches Immunsystem und andere, teilweise wenig greifbare Anzeichen auftauchen, reicht es nicht, zu mehr Bewegung zu animieren. Da muss ganzheitlich geschaut werden, wo die Ursachen liegen könnten. Das beginnt IMMER mit einem ausführlichen Gespräch.

    In diesem Fall durfte ich einer erschöpften Mutter zur…

  • Wie nah ist zu nah – Die richtige Beziehung im Personal Training

    Eigentlich hätte ich jetzt Pause. Eigentlich ist der letzte Termin seit 10 Minuten vorbei. Und eigentlich geht es in 20 Minuten schon weiter. Trotzdem stehe ich noch an meiner Studiotür, in ein Gespräch mit dem Klienten verwickelt. Dabei weiß ich genau, dass ich die Pause unbedingt brauche, um wieder Energie zu tanken, mich zu sammeln und auf den nächsten Klienten vorzubereiten. Nur ist es nicht immer leicht, in diesem Moment die Grenze zu ziehen, ohne den Klienten vor den Kopf zu stoßen. Möglicherweise berdückt ihn noch etwas oder er / sie freut sich über ein paar persönliche Worte. Dennoch ist…

  • Stress erfolgreich abbauen

    In den vorangegangenen Artikeln zum Thema Stress ging es um die Entstehung und um gesunden Schlaf und wie man dafür zur Ruhe kommt.  Wer es nicht schafft, über Meditations – oder Atemübungen zur notwendigen Entspannung zu finden, braucht vielleicht einen aktiven Zugang dazu, z.B. über Yoga oder moderates Ausdauertraining. Eine angenehme Ermüdung der Muskulatur sowie der Abbau von (seelischer) Anspannung sorgen so für erholsamem Schlaf und ein entspanntes Gemüt. Doch auch hier gilt, nicht mit Leistungsdruck, sondern weil es sich gut anfühlt!

    Mit den folgenden Sportarten und Entspannungsmethoden kann ich euch empfehlen um aktiv zu mehr innerer Ruhe zu kommen.
    Nordic Walking / Laufen…

  • Entspann dich mal

    „Entspann dich mal!“ – Was für ein doofer Satz, oder? Als ob das immer so einfach wäre. Außerdem ist da so ein latenter Unterton drin, dass man mental nicht ganz einfach im Umgang sei. Sehr nervig. Manchmal braucht es jedoch wirklich wirksame Strategien und Techniken, um innerlich zur Ruhe zu kommen. Die gute Nachricht? Die kann man lernen, z.B. bei einem Gesundheitscoaching mit mir.

    Im letzten Text zur Stress-Reihe habe ich bereits geschrieben, wie wichtig erholsamer Schlaf für das Wohlbefinden ist und welchen Einfluss eine friedliche Nachtruhe auf unseren gestressten Körper hat. Leider ist genau das oft ein Problem für viele…

  • Warum guter Schlaf so wichtig ist

    Vor kurzem habe ich bereits über die Anzeichen von Stress geschrieben und wie wichtig es ist, auf diese Frühwarnsignale zu achten.

    Wenn der Stress aber nun einmal da ist, brauchen wir dringend Methoden, um aus der Anspannung in die Entspannung zu kommen. Mit einer normalen Dosis Stress kann der Körper gut umgehen, sonst wäre auch keine Entwicklung möglich. Für große Leistungen brauchen wir diesen Energieschub. Wenn jedoch die Energiebilanz zu Ungunsten der Entspannung kippt, hat unser Parasympathikus, also der Taktgeber für Erholung und Regeneration das Nachsehen.

    Wie jemand am besten entspannen kann, ist absolut individuell. Der eine kommt besser zur Ruhe, wenn…

  • Stress – Verstehst du deinen Körper? (Teil 1)

    Brrrring, bzz bzz, beep beep beep – wenn uns eine Nachricht erreicht, schauen wir gern sofort auf unser Telefon. Unsere Lieblingsmarke kündigt ein neues Produkt an – wir können es kaum erwarten und sind die ersten, die „auf der Matte stehen“. Doch was ist, wenn unsere Kopfschmerzen nicht nachlassen? Der Schlaf einfach nicht erholsam ist oder der Rücken permanent schmerzt? Eindeutige Signale, die wir gern lange ignorieren, niedriger priorisieren oder gar nicht erst wahrhaben (wollen).

    Dabei ist unser Körper ein schlaues Kerlchen. Er ist lange Zeit geduldig mit uns und unseren tagtäglichen Entscheidungen, die wir viel zu oft gegen ihn treffen. Wie…

  • Das schaffst du NIE!

    „Egal, ob du denkst, du schaffst es oder du schaffst es nicht, du wirst Recht behalten.“ – Henry Ford
    Stimmt doch, oder? Schon als kleine Kinder wurde uns versichert, wenn man nur ganz fest an etwas glaubt, geht es in Erfüllung. Nur dachten wir damals an Pferde oder eine Karriere als Profifussballer. Mit dem Älterwerden zeigt sich vor allem, wie negative Glaubenssätze unsere Entwicklung beeinflussen.

    Manche nimmt man ganz bewusst wahr. Wer als Schulkind im Sportunterricht immer als letztes in die Mannschaft gewählt wurde, wird wahrscheinlich keine Lust an Bewegung entwickeln und sich sagen, er oder sie wäre eh unsportlich. Warum dann…